ESTEL Europe GmbH - Professionelle Haarpflege-Produkte

6 Mai 2015

TOP SALON ESTEL- Projektteilnehmer trafen sich mit Ausbildern in Moskau

Die Veranstaltung wurde durch Tatjana Averina eröffnet, die die Teilnehmer begrüßte und das Veranstaltungsthema „Erfassung und Zielsetzung“ präsentierte. Das Treffen begann mit der Erörterung der Veränderungen im Geschäft der Teilnehmer nach dem „Durchpusten“ der Salons. Die Projektfinalisten betonten, dass sich nicht nur ihre Schönheitssalons, sondern auch sie selbst sich innerhalb einer recht kurzen Zeit verändert haben, indem sie ihren gesamten Geschäftsansatz grundlegend verändert haben. Einige Teilnehmer gaben zu, heute gar nicht verstehen zu können, wie sie früher auf dem Markt des „Schönheitsgeschäfts“ überleben konnten. Nach den erfolgten Veränderungen schenken sie nunmehr der Ausbildung von Meistern, dem Service im Salon, der Analyse ihrer Zielgruppe, der Entwicklung von Werbekampagnen, der Preisbildung, der Anwendung fortschrittlicher Technologien in ihrer Arbeit sowie vielen anderen Aspekten immense Beachtung. Das Ergebnis einer derart fleißigen Arbeit ließ nicht lange auf sich warten. Zum Zeitpunkt des Treffens verwiesen die Finalisten voller Stolz auf die Vergrößerung des Zustroms an Kunden, die sich für ihren Salon entschieden haben! Ungeachtet derart fortschrittlicher Ergebnisse haben die Teilnehmer immer noch ungelöste Aufgaben. Erfahrene TOP SALON ESTEL-Ausbilder sind dazu berufen, ihnen zu helfen, diese zu lösen.

Auch Tatjana Averina tauschte sich ihrerseits mit jedem anwesenden Finalisten aus und half damit, Lösungen von Problemen zu finden, die die Entwicklung der Salons bremsten. Die Teilnehmer hörten Frau Averina aufmerksam zu, notierten sich ihre Empfehlungen und projizierten verschiedene Situationen auf das Beispiel ihrer Arbeite. Nach Abschluss des Treffens blieben keine unbeantworteten Fragen übrig, und der Wunsch, alle Empfehlungen möglichst bald umzusetzen, hing förmlich in der Luft des Auditoriums. Um den Wettbewerbsgeist unter den Finalisten aufrechtzuerhalten, wurde die Aktion „mein Haar-Styling ist meine Visitenkarte“ gestartet, in deren Rahmen sie ihren Besuchern Haar-Styling-Leistungen aktiv anbieten, wobei sie für die Fixierung Lacke der Firma ESTEL verwenden. Der Salon, an den sich die meisten Kunden wegen Haar-Styling-Leistungen wenden werden, wird den Sieg davontragen. Die Ergebnisse der Aktions werden bei den nächsten TOP SALON ESTEL-Projekttreffen ausgewertet werden.

Der zweite Tag verlief in einem wahren Show-Ambiente. Monsieur Milan, Inhaber eines Topsalons in Deutschland, teilte seine Erfolgsformel mit. Der angesehene Ausbilder aus Deutschland ist nicht nur ein erstklassiger Profi, sondern auch ein geborener Showman, der es versteht, aus jeder Vorlesung ein wahres Fest zu machen. Erstaunlich leicht vermittelte er den Zuhörern selbst die schwierigsten Themen. Während der Diskussion berichteten die Teilnehmer des Projektes  TOP SALON ESTEL-, wie weit sie ihr Geschäft in 20 Jahren bringen möchten. Sie diskutierten Fragen vorrangiger Schwerpunkte der weiteren Entwicklung und sprachen das Thema ihrer langfristigen Arbeitsperspektiven an. Monsieur Milan empfahl ihnen drei einfache Regeln der erfolgreichen Arbeit in der Schönheitsindustrie: Kundenberatung, Kundenservice und Kundenpflege. Es ist bemerkenswert, dass die ganze achtstündige Begegnung wie in einem Atemzug verlief. Ihr lockeres Ambiente inspirierte die Teilnehmer zu neuen professionellen Erkenntnissen.

Die Rundtischdiskussion wurde durch Denis Ossipov, Inhaber des „Image Studios Denis Ossipov“, abgeschlossen. Er hat für seine Schützlinge ein sehr inhaltsreiches Programm unter dem Titel „Personalmanagement und Marketing“ vorbereitet. Während des Treffens, das im Trainingsformat stattfand, übten sich die Teilnehmer in der praktischen Anwendung des angeeigneten neuen Wissens, ohne das Auditorium zu verlassen. Sie praktizierten Teamarbeit und halfen einander, die an sie gerichteten Fragen zu beantworten und entdeckten für sich neue Horizonte auf dem Weg zu ihrem Traumsalon. Denis Ossipov riet den TOP SALON ESTEL-Teilnehmern ihre Geschäftsentwicklung richtig zu orientieren, festzustellen, worin sie sich von vergleichbaren Salons unterscheiden und ihren „Fixpunkt“ zu finden. Mit dieser angenehmen Note endete eine weitere TOP SALON ESTEL-Projektstufe. Der Schlussstrich unter das dreitägige Treffen wurde durch Lew Ochotins Satz gezogen, der zu weiteren Fortschritten motiviert: „Global denken,  lokal handeln!“

Nach oben