ESTEL Europe GmbH - Professionelle Haarpflege-Produkte

27 September 2017

ESTEL.FEST 2017: Das Gen des Lebens

Vom 8. bis 11. September fand in Sankt Petersburg das ESTEL.FEST 2017 statt. Für die deutsche, österreichische und polnische ESTEL Familie bildet das dreitägige Event einen besonderen Saisonhöhepunkt. Schließlich bietet es nicht nur eine spannende Plattform für den Austausch mit anderen Fachleuten, sondern ermöglicht auch unbezahlbare Einblicke in die Kultur und Gastfreundschaft des Heimatlands von ESTEL.

Die Verleihung der ESTEL Awards – Ein fester Bestandteil des ESTEL.FEST

Die Auszeichnung der Besten hat auf dem ESTEL.FEST Tradition: Neben dem ESTEL Star, einem prestigeträchtigen Stylisten-Award, wurden auch die originellsten Kinderzeichnungen im Rahmen des legendären Malwettbewerbs Samaya Krasivaya prämiert. Erstmalig wurden außerdem die ESTEL Video Awards verliehen.

Mit besonderen Spannung fieberten die Gäste aus Deutschland, Österreich und Polen der Preisverleihung TOP SALON ESTEL entgegen, schließlich befanden sich auch die sieben europäischen Finalisten des Wettbewerbs unter den Anwesenden. Für Deutschland konnten die „Sperber Friseure“, die Geschwister Tino, Susanne und Cornelia Sperber, aus Naumburg den Ausscheid gewinnen. Österreichischer TOP SALON 2017 wurde Manuela Winklers Salon „Art of Hair“ in Feldkirch und für Polen sicherte sich Michalina Fuchs mit „STUDIO MILION“ die Auszeichnung. Das Team von ESTEL Europe gratuliert an dieser Stelle nochmals herzlich allen Gewinnern.

Internationaler Workshop mit deutschen, polnischen, ukrainischen und russischen Akteuren

Die universelle Schönheit, die sich weder am Alter noch an Größe, Augenfarbe oder Gewicht bemessen lässt, war das zentrale Thema des Internationalen ESTEL Workshops. Quell dieser Schönheit ist das Licht, das im Herzen eines jeden Menschen brennt. Ein Licht, das keine Altersbegrenzung kennt.

Im ersten Teil des Workshops zeigte das deutsche Fachserviceteam, Yvonne Fischer und Christoph Meineck, lässige Männerlooks und Damen-Langhaarstylings im Geist der 1970er Jahre: Naturlocken und Frisuren mit viel Textur bei den Männern und ungezwungene Steckfrisuren im Hippielook bei den Frauen.

Cezary Rosinski, Fachserviceleiter ESTEL Polen, präsentierte im zweiten Part des Workshops seinen innovativen Art Hat und seine selbstentwickelte Air-Brush-Methode, mit der er Farben vielschichtig auftragen kann, optimale Farbverläufe kreiert und eindrucksvolle 3D-Effekte erzielt.

Im letzten Teil des Internationalen Workshops präsentierten Fachtrainer aus Russland und der Ukraine Looks für die Kundengruppe 50+. Diese Kundengruppe weiß genau, was sie möchte. Es sind Kundinnen und Kunden, die sich Frisuren wünschen, die sich unkompliziert stylen lassen. Das ist mit dem richtigen Schnitt überhaupt kein Problem. Die Akteure zeigten, dass auch das Spiel mit knalligen Akzenten in dieser Zielgruppe erlaubt und erwünscht ist.

ESTEL.SHOW: Wahre Schönheit ist universell und unvergänglich

Die 3.727 Plätze des Sankt Petersburger Oktober-Konzertsaales waren voll besetzt, als im Rahmen der ESTEL.SHOW die neue Trendkollektion, GÈNEVIE, präsentiert wurde. GÈNEVIE – das ist eine Zusammensetzung aus den beiden französischen Wörtern gène und vie, die sich als „Gen des Lebens“ übersetzen lässt.

Dieses Gen des Lebens ist in jedem Mensch angelegt – universell und individuell in gleichem Maße. Es die unvergängliche Schönheit, dieses Licht im Herzen, die Motivation und der Funke, die uns antreiben.

Inspiration für Show und Kollektion fand das Team um Art Director Andrey Pullin diesmal in der Weltliteratur: Die Hauptfiguren in Tolstois Roman „Krieg und Frieden“ suchen nach ihrer Bestimmung, nach dem Sinn ihres Lebens. Sie streben nach der Befriedigung ihres Gens des Lebens, nach der Erfüllung ihrer ureigenen Berufung.

Nach oben